Einsätze

Taucheinsatz in der Neuen Donau - Putzaktion "Wien räumt auf"


Heuer veranstaltete die Stadt Wien zum fünften Mal die Aktion "Wien räumt auf". Am Samstag, den 17. April 2010, haben sich rund 70-80 Taucher sowie unzählige Helfer an der von der MA 45 organisierten Reinigungsaktion in und an der Neuen Donau zwischen Copa Cagrana und der Kaisermühlenbrücke beteiligt.

Unterstützt wurde die Aktion heuer von 20 Einsatzkräften der Österreichischen Wasserrettung LV Wien. 15 Einsatztaucher und 4 Helfer haben unter der Leitung von Dirk Strickmann den Bereich unter der Reichsbrücke nach Dingen abgesucht, die dort nichts verloren haben. Dabei wurde so einiges an die Oberfläche befördert: diverse Einkaufswagerl und Fahrräder, unzählige geknackte Fahrradschlösser, einige gestohlene Geldbörsen, ein Tresor, eine Pistole, ein Schlagstock mit einer im Griff integrierten Klinge, um nur ein paar Highlights zu nennen. Ganz zu schweigen von unzähligen Bierdosen und -flaschen und sonstigem Kleinzeug. Die an Land gebrachten Gegenstände wurden der Polizei übergeben (Waffen, Geldbörsen und Tresor) bzw. von der MA 48 eingesammelt und fachgerecht entsorgt.

Ein weiteres Highlight stellte die Bergung eines Elektrobootes dar, welches im letzten Herbst gesunken war. Dieses konnte mit Hilfe eines Hebekissens von den ÖWR-Tauchern an die Oberfläche gebracht werden und wurde dann vom Besitzer des Bootsverleihs in den Hafen zurückgeschleppt.

Wie schon im letzten Jahr hat die ÖWR in Zusammenarbeit mit der See- und Strompolizei Wien ein Sicherungsteam eingerichtet. Zwei Rettungstaucher mit 4L-Schnelltauchgeräten waren während der Tauchaktionen auf dem Polizeiboot stationiert, um im Notfall schnell vor Ort helfen zu können. Erfreulicherweise waren jedoch keine Interventionen zu vermelden. Ein besonders herzliches Dankeschön an die beiden Schiffsführer von der Polizei für die großartige Zusammenarbeit!

Auch für das leibliche Wohl der Aktionsteilnehmer war bestens gesorgt. Die Helfer der MA 45 und der MA 48 hatten am Morgen Kaffee und Gebäck sowie mittags Würstel und Getränke organisiert.

Zu erwähnen ist, dass derzeit trotz der vergangenen Regenfälle eine exzellente Unterwasser-Sicht herrscht. Schon in einigen Monaten, wenn die Wassertemparatur steigt, wird sich die Sicht trotz hoher Gewässergüte vermutlich wieder auf deutlich unter einen Meter verringern.

Die Reinigungsaktion in der Neuen Donau war wie schon die Aktion im letzten Jahr auf der oberen Alten Donau ein großer Erfolg zur Verbesserung unserer Gewässerqualität. Ein großes Lob an die MA 45.

(Fotos: P. Steininger)

Erstellt von: Dirk Strickmann