ÖWR Wien RSS-Newsfeed Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Österreichische Wasserrettung - Landesverband Wien

Zwei neue Rettungsschwimmlehrer in Wien


Der Landesverband Wien konnte auch heuer wieder zwei Schwimmlehrer (James Hodza und Gotthard Steininger) als Kandidaten für den diesmal zum 50. Mal stattfindenden Lehrscheinkurs zur Ausbildung zum Rettungsschwimmlehrer ins BSFZ Faaker See nach Kärnten entsenden. Zwischen 01. und 07. Juli 2012 stellten sich 15 SchwimmlehrerInnen aus den Landesverbänden Burgenland, Wien, Nieder- und Oberösterreich, Salzburg, Tirol sowie Kärnten dieser Herausforderung.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Kursen wurde dieser Kurs modulartig und als überwiegend prüfungsimmanentes System - bestehend aus schriftlichen Zwischentests, praktischen Übungen und Lehrauftritten - abgehalten, wobei die sechsköpfige Prüfungskommission unter der Leitung des Bundesreferenten für Schwimmen und Rettungsschwimmen, Dipl.-Ing. Gerald Innerwinkler, sowie Hermann Vögel in der ersten Kurshälfte mit Feedback und Updates zur Erreichung eines einheitlichen Ausbildungslevels zur Seite stand.

In der zweiten Wochenhälfte musste von den 15 KandidatInnen das gesamte Leistungsspektrum einschl. Erste Hilfe im Rahmen der Abschlussprüfungen theoretisch und praktisch unter Beweis gestellt werden. Aufgrund von Sturmaufkommen am Freitagnachmittag fand der abschließende Ruderbewerb für die letzten Kandidaten bereits unter verschärften Prüfungsbedingungen statt, sämtliche Bewerbe konnten jedoch rechtzeitig abgeschlossen werden. Dafür erfolgte die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse und feierliche Scheinverleihung noch am selben Abend.

Im Hinblick auf die besten Kursergebnisse darf festgehalten werden, dass James Hodza hinter dem Lokalmatador aus der Einsatzstelle Faak den erfreulichen zweiten Platz belegte.

Im Rahmen der Feierlichkeiten verlieh die Bundesleitung, vertreten durch den Vizepräsidenten Dr. Gerald Berger, dem Leiter des BSFZ Faaker See, ADir. Karlheinz Linninger, für seine langjährigen Verdienste um die ÖWR das Blaue Kreuz in Gold.

Erstellt von: Michael Hirschbichler