ÖWR Wien RSS-Newsfeed Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Österreichische Wasserrettung - Landesverband Wien

Johann Vavra wurde für 60 Jahre Ehrenamt geehrt


Am 18. März wurde, im Rahmen des Festaktes des Bundestags in Linz unter Anwesenheit der Bundesleitung, den Führungskräften sämtlicher Bundesländer sowie dem Landesvorstand des Landesverbands Wien und hohen Amtsträgern der oberösterreichischen Landesregierung, angeführt von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, unserem langgedienten Kameraden Johann Vavra das Mitgliedsehrenabzeichen für 60 Jahre in Gold durch den Wiener Landesleiter, Ing. Alexander Pamer, überreicht.

Johann Vavra, geboren am 4. Juli 1926 in Wien, war seit der Gründung der ÖWR in Linz lange Jahre im aktiven Dienst der Österreichischen Wasserrettung tätig.
Gemeinsam mit Peter Pfeffer führte er erstmals im Jahr 1959 einen Gerätetauchkurs für die ÖWR als verantwortlicher Kursleiter durch.

Als langjähriger Cheftaucher des Entminungsdienstes des BM.I, wo er bei zahlreichen spektakulären und gefährlichen Einsätzen als Minenexperte tauchte, brachte er auch sein Fachwissen in das Einsatzgebiet Tauchen in die ÖWR ein.

1963 folgte er Hans Steiner als Bereichsleiter für den Bereich 4 (Wien) und leitete später auch den selbständigen LV Wien bis 1979.

Der Landesverband Wien, mit eigenen Statuten und einem erstmals komplett gewählten Vorstand, wurde 1964 gegründet und Johann Vavra wurde zum Landesleiter gewählt.

Seit seiner Amtsübergabe im Jahr 1979 an Gehard Stipani ist er Ehrenlandesleiter des LV Wien.

Im Rahmen seiner Tätigkeit bei der Österreichischen Wasserrettung hat Johann Vavra zahlreiche Auszeichnungen erhalten, so ist er auch Träger des „ÖWR Ehrenrings“, der höchsten Auszeichnung, die die Österreichische Wasserrettung zu vergeben hat.

Wir danken Johann für sein Lebenswerk innerhalb der ÖWR und hoffen, dass er uns weiterhin als „Wasserretter der 1.Stunde“mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wir wünschen ihm alles Gute für die nächsten Jahre und freuen uns, ihn stets weiterhin in unserer Runde begrüßen zu dürfen um uns mit seinem Fachwissen zu unterstützen und über Vergangenes zu plaudern.





Erstellt von: Wolfgang Fischer