Einsätze

Übung mit der Rettungsinsel in Nussdorf am Attersee


Rettungsinseln fallen zweifellos in die Kategorie „sollte man haben, braucht man hoffentlich nie“. Das gilt zumindest für all jene, die sich mit Booten oder Schiffen auf einem größeren Gewässer befinden. Doch selbst wenn sie nie benötigt wird, erreicht auch die beste Rettungsinsel nach ungefähr 10 Jahren ihr Ablaufdatum und muss ausgetauscht werden.


Zwei Stück abgelaufener Rettungsinseln wurden der ÖWR Wien dankenswerterweise vom langjährigen Mitglied Dr. Harald Richter zur Verfügung gestellt.
Die Inseln der Marke Plastimo IBIZA 6 sind für den Offshore-Bereich konzipiert und stammen von einem 46 Fuß großen Katamaran, der für 12 Personen zugelassen ist. Somit müssen zwei dieser Rettungsinseln an Bord sein.
Gelegenheiten eine Rettungsinsel zu testen und in Aktion zu sehen, sind rar. Daher hat der Landesverband Wien eine der beiden Inseln dem Landesverband Oberösterreich, Ortsstelle Nussdorf am Attersee, übergeben.
Am 05.06.2021 wurde die praktische Übung durchgeführt:
Nach einer theoretischen Einführung zu Bauweise und Verwendung ging es ins Wasser. Die Insel enthält zwei Paddel, ein Erste-Hilfe-Set, Sonnencreme, Tabletten gegen Seekrankheit und Signalmittel. Eine Sammeleinrichtung für Regenwasser an der Außenseite der Plane dient der Trinkwasserversorgung.



Es war für alle Beteiligten eine lehrreiche Übung die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Trotzdem wünschen wir es niemandem, jemals auf eine Rettungsinsel angewiesen zu sein.

Text und Fotos: M. Mimra
Erstellt von: Karmen Kreidl